Der SV Allenbach unterlag zu Hause dem BC Konstanz-Egg mit 1:2. In der Schlussphase der Kreisliga-A-Partie sahen die Gastgeber einmal Gelb-Rot und einmal Rot, auch zwei Gästespieler flogen vom Platz. Der Fokus des Trainers liegt erst einmal nicht auf den Ergebnissen.

Levent Tan wird sich an seine erste Partie für den SV Allensbach sicher noch eine ganze Zeit lang erinnern. Der Trainer des Kreisliga-A-Klubs in der Staffel 1 musste nicht nur eine knappe 2 :3-Niederlage gegen den BC Konstanz-Egg quittieren.
Der neue Mann an der Seitenlinie des SVA hatte in einer turbulenten Schlussphase zwei seiner Spieler nach einer Gelb-Roten und Roten Karte verloren. Dennoch: Keinerlei aufgeregte Alarmzeichen beim Allensbacher Sportverein. ,,Was ich bisher gesehen habe“, lobt Abteilungsleiterin Regine Grutschus das Training und auch die Vorstellung gegen Konstanz-Egg, ,,hat mir sehr gut gefallen.“

An ihrer Meinung ändern auch jene Tatsachen nichts, dass der SVA eine zweimalige Führung sowie eine Halbzeit in überzahl nicht zu Zählbarem nutzen konnte. ,,Konstanz-Egg war cleverer“, sagt Trainer Levant Tan sportlich fair, dem diese Niederlage keine schlaflosen Nächte bereiten wird. , „Ich habe zum verdienten Sieg gratuliert.“
Tan und der Sportliche Leiter des SV Allensbach, Dirk Thiemann, haben ganz andere Ziele, als einen Durchmarsch in die Bezirksliga. Ihr Plan: Den SV Allensbach wieder zu einem Namen im Fußballbezirk zu machen. 

Dafür müssen sie erst einmal die negative Spirale aus den Köpfen der etablierten Spieler verbannen. Und die vielen jungen und neuen Fußballer im Team auf- und zusammenbauen. ,,Gegen Konstanz-Egg waren vier A-Jugendliche auf dem Platz und einige, die erst in ihrem zweiten Aktivenjahr sind“, verdeutlicht Tan, der Mental- und Businesscoach mit Niederlassungen in Villingen und Rottweil, worauf es beim SV Allensbach 2020/21 ankommt: Integration und Heranführen an die Wettkampfhärte in der Kreisliga A.
Der 49-Jährige, der 2019 von Konstanz nach Allensbach gezogen ist, scheint der richtige Mann für den Posten. Aus dem „langen Kontakt mit Thiemann“ (Tan) ist für den ehemaligen U-14-Auswahltrainer des Thurgauer Fußballverbandes, er ist dort als Mentalcoach immer noch tätig, ein Plan entstanden: Mit einer „Rasselbande“ daran arbeiten, dass der SVA in „Zukunft wieder eine gute Rolle“ auf dem Fußballfeld spielen kann.

„Wir hatten Chancen“, sagt Tan, den BC zu besiegen. Aber denen trauert der Familienvater nicht nach. Es gehe derzeit vorrangig nicht um Ergebnisse, sagt er. Im ersten der auf zwei Jahre angelegten Zusammenarbeit steht Konsolidierung im Vordergrund, sollen die jungen Spieler ihre „zitternden Knie“ in den Griff bekommen, die gestandenen SVA-Kicker ihnen die nötige Hilfestellung im Schlagabtausch auf dem Platz geben.

(Hummel: Turbulentes Auftaktspiel für Trainer Levent Tan, Südkurier, 31.08.2020)

Sie möchten uns unterstützen?

Werden Sie Mitglied im Unterstützerclub, des SV Allensbach.  So lautet der Name der neuen Unterstützer-Initiative des SV Allensbach Abteilung Fußball. Damit wurde ein Angebot geschaffen, um speziell kleineren Unternehmen und Privatpersonen aus der Region, die nicht in klassische Werbung investieren möchten, die Möglichkeit zu bieten, Ihre Verbundenheit mit dem SVA zum Ausdruck zu bringen und als Unterstützer des SVA in Erscheinung zu treten.

Zu Facebook

Zu Fußball.de