Nachdem der SVA die SGM am Samstag im Ligaspiel schon mit 7:3 bezwungen hatte, ging der Weg diesmal nach Meßkirch.
Und wie am Samstag waren unsere Jungs die Mannschaft der zweiten Halbzeit, allerdings ohne in Rückstand zu geraten. In der 11. Minute erzielte Sandro Losavio das 0:1. Das Spiel dümpelte dann bis zum Ausgleich in der 35. Minute durch Markus Stier so dahin. Aber diesmal ließ sich der SVA das Heft nicht aus der Hand nehmen. Bereits eine Minute später erfolgte der Führungstreffer zum 1:2 durch Jonas Kempf. Und zwei Minuten später schob Linus Ide nach einer Flanke von Lauris Humbert zum 1:3 den Ball ins Tor. Der SGM gelang noch in der 45. Minute der Anschlusstreffer zum 2:3 durch Patrick Ströhle.
Nach der Halbzeitpause startete der SVA konzentriert und wesentlich besser als der Gegner in die zweite Hälfte und in der 46. Minute fiel bereits das 2:4. Der SVA war jetzt drückend überlegen. Bereits zwei Minuten später stand es durch einen Treffer von Micheal Hutchinson 2:5, ehe Lauris Humbert seinen zweiten Treffer zum 2:6 in der 53. Minute im Tor versenkte. Irgendwie war bei der SGM inzwischen komplett die Luft raus. Durch viele Ballverluste der gegnerischen Spieler bekam der SVA immer wieder gute Torchancen. Eine davon verwandelte Linus Ide nach einem Pass von Sandro Losavio zum 2:7. Der Passgeber machte dann in der 81. Minute souverän das 2:8. In der 85. Minute musste nach einer Unsportlichkeit ein Spieler der SGM nach der roten Karte das Spielfeld verlassen. Das Endergebnis von 2:9 in der Nachspielzeit (92.Min.) wurde dann von Linus Ide fix gemacht.
Aufstellung SVA: Lorenz Becker, Veit Braasch, Tim Stöhrmann, Moritz Repplinger, Elias Vollmer, Jonas Kempf (1), Sandro Losavio (2), Julius Frey, Lauris Humbert (2), Jan Niklas Strakhof, Linus Ide (3), Samuel Schroff, Micheal Hutchinson (1), Sebastian Hornfeck
rg

Sie möchten uns unterstützen?

Werden Sie Mitglied im Unterstützerclub, des SV Allensbach.  So lautet der Name der neuen Unterstützer-Initiative des SV Allensbach Abteilung Fußball. Damit wurde ein Angebot geschaffen, um speziell kleineren Unternehmen und Privatpersonen aus der Region, die nicht in klassische Werbung investieren möchten, die Möglichkeit zu bieten, Ihre Verbundenheit mit dem SVA zum Ausdruck zu bringen und als Unterstützer des SVA in Erscheinung zu treten.

Zu Facebook

Zu Fußball.de