Archiv der Kategorie: Spielbericht

Fußballjugend

E-Jugend erfolgreich bei den Hallenbezirksmeisterschaften (HBM)

Bereits in der vergangenen Saison zeigte die junge Mannschaft viel Technik, Biss und Teamgeist. Bei den Hallenbezirksmeisterschaften Bodensee aber starteten die Jungs so richtig durch. Sie spielten sich Runde um Runde durch die Qualifikation, die Vorrunde und die Zwischenrunde um mit der Teilnahme an der Endrunde am vergangenen Samstag belohnt zu werden. Beim Finale der HBM in Rielasingen standen sich die besten 8 Mannschaften von insgesamt 120 Teams des Bezirks gegenüber. Auch wenn es nicht ganz für den Turniersieg gereicht hat, zeigten die Jungs eine engagierte und technisch tolle Leistung. Die Trainer und die Jugendfußballabteilung freuen sich über die sehr gute Leistung der E-Jugend.

Fußball

Starker Auftritt der Alten Herren in Neuhausen

Bei den Hallenbezirksmeisterschaften Ü35 im Futsal, konnten die Mannen um Trainer Günther Hespeler gleich im ersten Turnier des Jahres einen hervorragenden 2. Platz belegen. Das Teilnehmerfeld mit dem FC Radolfzell, FC Paradies Konstanz, BAT und dem SV Großschönach war sehr gut besetzt. Der SVA ließ sich davon nicht beeindrucken. Zuerst gewannen die Allensbacher in einem Spiel auf Augenhöhe mit 3:2 gegen den FC Radolfzell. Im Match gegen den FC Paradies Konstanz gab es dann ein unnötiges 1:1. Im Vorentscheidenden Spiel um den Turniersieg gegen die starken Großschönacher konnte man lange ein 0:0 halten, musste dann aber doch das 0:1 hinnehmen, was auch den Endstand bedeute. Im letzten Spiel gegen den SC BAT zeigten die Alten Herren noch mal tollen Kombinationsfussball und gewannen verdient mit 4:1. Somit sicherte sich der SVA hinter Großschönach den 2. Platz. 3. wurde der FC Radolfzell vor dem FC Paradies und BAT.

Es spielten: Vrdoljak, Deiringer, Schirnhofer, Hölzle, Büche und Rehm

Bereits diesen Samstag, den 21.01.17 gilt es beim Gold Ochsen Cup der DJK Konstanz in der Pestzalozziturnhalle Konstanz, die Turniersiege der letzten Jahre zu verteidigen. Turnierbeginn 19.15 Uhr.

SVA C1: Glänzender Saisonstart

Am Spielfeldrand war zeitweise nur noch ungläubiges Raunen zu vernehmen, weil die Blau-Gelben ihre jeweiligen Gegner förmlich an die Wand spielten: Mit drei Siegen aus den ersten drei Spielen und einem Torverhältnis von 34:2 Toren hat sich die C-Jugend in der Kreisklasse in der Tabellenspitze festgesetzt. In allen drei Spielen waren die Jungs von Trainer Manni Losavio dem Gegner drückend überlegen und konnten die Überlegenheit in allen Fällen auch in reichlich Tore ummünzen. Und dabei spielte die Mannschaft einen wirklich schönen Fußball, mit reichlich Druck auf den ballführenden Gegner und, bei Ballgewinn, sofortigem Umschalten mit viel Laufarbeit, präzisen Pässen und überlegten und vollendeten Angriffen.

Dass jedoch nicht nur gegen diese leichteren Gegner gewonnen werden konnte, sondern auch gegen schwere Brocken wie den Bezirksligisten SG Salem im Pokal, macht Mut für den weiteren Verlauf der gesamten Saison. Am kommenden Wochenende steht nun mit dem SV Litzelstetten, der aktuell den bisherigen Tabellenführer Tengen-Watterdingen besiegt hat, der erste richtige Prüfstein in der Liga an. Wenn aber die Mannschaft an diese Aufgabe mit Konzentration und Einsatzwillen herangeht, sollte auch im Konstanzer Norden ein Sieg drin sein. Man könnte sich an diese Erfolgserlebnisse gewöhnen…

Es spielten bisher: Humbert, Wehrle, Störmann, Kamer, Frey, Klagges, Thum, Muffler, Wegner, Pleimes, Schulz, Schraivogel, Hutchinson, Losavio, Schwarze, Braun

Halbfinale Südbadischer Pokal Ü35

AH scheidet nach großem Kampf im Elfmeterschießen aus!
0:0 hatte es nach regulärer Spielzeit gestanden. Der FSV Rot-Weiß Stegen hatte über die gesamte Partie zwar mehr Spielanteile, allerdings musste SVA-Schlußmann Michael Tams nicht ein Mal eingreifen. Der SVA hingegen traf kurz vor der Halbzeit zwei Mal die Latte und hätte durch Daniele Paar kurz nach Wiederbeginn in Führung gehen können.
In der letzten Spielminute verweigerte außerdem der Schiedsrichter dem SVA einen klaren Foulelfmeter nach einem Foul an Tobias Grägel. Schlussendlich war das Unentschieden aber über die gesamte Spielzeit hin gerecht, sodass es am Elfmeterpunkt zur Entscheidung kommen sollte.
Hier war dann der FSV Stegen die coolere Mannschaft und steht nun im Finale des Ü35 Südbadischen Vereinspokals gegen den SV Oberachern e.V.. Herzlichen Glückwunsch dazu von unserer Seite!
Der SVA sollte sich aber nicht grämen, so war die Fahrt in den Schwarzwald für alle Beteiligten ein tolles Erlebnis. Für die Mannen von Günter Hespeler wird es bald im Bezirkspokal wieder losgehen. Der Gegner in Runde 1 wird in Kürze ermittelt.

C-Jugend: SVA – SG Hausen an der Aach 4:2

Zum letzten Heimspiel der Saison empfing die C-Jugend den Tabellennachbarn, die SG aus Hausen und Steißlingen. Die Mannschaft von Trainer Manfred Losavio wollte die positive Saison mit einem Heimsieg abschließen und so den vierten Tabellenplatz sichern. Die Gegner hingegen spekulierten noch auf Platz 2, was bei einem Sieg möglich gewesen wäre.

Und zunächst sah es auch düster aus für die Allensbacher Farben: Gleich zu Beginn verloren die Gastgeber zunächst den Ball und dann den Überblick, was die Gäste in der ersten Minute zum 0:1 nutzten. Doch dieser Weckruf zeigte Wirkung: Die Blau-Gelben zeigten ihre beste Saisonleistung, kämpften um jeden Ball, spielten schnell und entschlossen nach vorne und gingen nach drei schönen Toren verdient mit 3:1 in Führung. Kurz vor der Pause dann aber ein unnötiges Foul im Strafraum, und die Gäste konnten den Anschlusstreffer erzielen.

Nach dem Wechsel dauerte es einige Zeit, bis die Allensbacher die Führung zum 4:2 ausbauen konnten, aber damit war das Spiel bereits gelaufen. Die Hegauer fanden kein Mittel mehr gegen die gut organisierte Abwehr, und offensiv blieben die Allensbacher immer gefährlich. Letztlich ging der 4:2-Erfolg völlig in Ordnung. Mit einem Sieg am letzten Spieltag gegen den Tabellenletzten DJK Konstanz könnten sich die Allensbacher über einen guten vierten Platz freuen und zuversichtlich in die neue Saison schauen.

Es spielten: Hornfeck, Wehrle, Störmann, Kamer, Frey, Klagges, Muffler, Schwarze, Wegner, Samo, Schulz, Hutchinson, Losavio, Humbert, Metasch

Tore: Humbert (2), Schwarze, Wegner

Zum letzten Heimspiel der Saison empfing die C-Jugend den Tabellennachbarn, die SG aus Hausen und Steißlingen. Die Mannschaft von Trainer Manfred Losavio wollte die positive Saison mit einem Heimsieg abschließen und so den vierten Tabellenplatz sichern. Die Gegner hingegen spekulierten noch auf Platz 2, was bei einem Sieg möglich gewesen wäre.

Und zunächst sah es auch düster aus für die Allensbacher Farben: Gleich zu Beginn verloren die Gastgeber zunächst den Ball und dann den Überblick, was die Gäste in der ersten Minute zum 0:1 nutzten. Doch dieser Weckruf zeigte Wirkung: Die Blau-Gelben zeigten ihre beste Saisonleistung, kämpften um jeden Ball, spielten schnell und entschlossen nach vorne und gingen nach drei schönen Toren verdient mit 3:1 in Führung. Kurz vor der Pause dann aber ein unnötiges Foul im Strafraum, und die Gäste konnten den Anschlusstreffer erzielen.

Nach dem Wechsel dauerte es einige Zeit, bis die Allensbacher die Führung zum 4:2 ausbauen konnten, aber damit war das Spiel bereits gelaufen. Die Hegauer fanden kein Mittel mehr gegen die gut organisierte Abwehr, und offensiv blieben die Allensbacher immer gefährlich. Letztlich ging der 4:2-Erfolg völlig in Ordnung. Mit einem Sieg am letzten Spieltag gegen den Tabellenletzten DJK Konstanz könnten sich die Allensbacher über einen guten vierten Platz freuen und zuversichtlich in die neue Saison schauen.

Es spielten: Hornfeck, Wehrle, Störmann, Kamer, Frey, Klagges, Muffler, Schwarze, Wegner, Samo, Schulz, Hutchinson, Losavio, Humbert, Metasch

Tore: Humbert (2), Schwarze, Wegner

Alt Herren Fußballer starten mit Turniersieg ins neue Jahr

Obwohl die Hallenzeiten für die Alten Herren dieses Jahr sehr rar sind, wollte man beim alljährlichen AH-Turnier der DJK Konstanz den 3. Turniersieg in Folge holen.

In den Gruppenspielen kam man schnell auf Touren. Der Gastgeber DJK Konstanz wurde mit 3:1 geschlagen. Das zweite Spiel gegen Allmansdorf wurde ebenfalls souverän mit 3:1 gewonnen. Im dritten Gruppenspiel gegen den FC Paradies Konstanz war die Luft ein bisschen draußen. Beide Mannschaften waren bereits für das Halbfinale qualifiziert, so ging das Spiel leistungsgerecht 0:0 aus.

Im Halbfinale hatten die Spieler, um Erfolgstrainer „Hosl“ Günther Hespeler, es mit den kampfstarken Litzelstettern zu tun. Leider waren diese etwas übereifrig und so gab es ein paar unschöne Szenen. Der SVA ließ sich nicht aus der Ruhe bringen und konnte auch dieses Spiel verdient mit 2:0 nach Hause bringen. Leider wurde Andreas Schrade bei einem Pressschlag so unglücklich getroffen das für Ihn mit einem Innenbandriss im Knie das Turnier gelaufen war – gute Besserung Andi.

Im Finale wartete dann der Polizeisportverein Konstanz auf uns. Diese konnten sich im zweiten Halbfinale überraschend gegen den FC Paradies durchsetzen. Mit dem Anspiel konnte Tobias Grägel das schönste Tor des Abends erzielen, der Torhüter wurde ausgeschaut und überlupft – einfach genial. Somit führte man nach 2 Sekunden mit 1:0. Der SVA verteidigte jetzt tief. Die Defensive ließ wenige Chancen zu und durch Konter war man immer brandgefährlich. Ein schneller Gegenzug führte dann auch zum entscheidenden 2:0. In den Schlusssekunden konnte noch der 3:0 Entstand erzielt werden. Somit konnte der SVA zum Dritten mal in Folge gewinnen – tolle Leistung Jungs.

Durch unsere Sponsoren neu ausgerüstet konnte an diesem Abend eigentlich nichts schief gehen. Die Alten Herren möchten sich recht herzlich bei dem neuen Trikotsponsor Martin Klumpp – Trewitax und bei Andreas Schneider – Skillworks für die tollen Trainingsanzüge bedanken – vielen Dank.

von links nach rechts Sponsor Marcus Kiekbusch Gold Ochsen-Cup, Gerold Schöpf, Andreas Schneider, Tobi Grägel, Holger Rehm, Stefan Hölzle, Trainer Günther Hespeler. Unten von links, Markus Knackmuß, Flo Stachowski, Sammy Schirnhofer, Manni Losavio

12439552_1019167888121951_7884845449183279535_n

SVA AH zieht ins Ü35 Pokalviertelfinale ein – deutlicher 12-0 Erfolg im Achtelfinale gegen TV Konstanz

Die AH zeigte bei Ihrer Pokalpremiere vor 120 Zuschauer auf dem Allensbacher Bodanrückhallensportplatz eine tolle Leistung und gewann auch in dieser Höhe verdient mit 12-0 ( 5-0 ) gegen den TV Konstanz. Trainer Günther Hespeler setzte in seiner Anfangself auf 7 SVA Eigengewächse ( Losavio, Knackmuss, Schirnhofer, Egenhofer, Grägel, Rehm und Deiringer) was für die zahlreichen Zuschauer natürlich nostalgische Gefühle auslöste.

Der SVA machte von Anfang an Druck und ließ den Gegner von Anfang nicht zur Entfaltung kommen. Abwehrmann Florian Stachowski war es dann, der den SVA mit einem schönen Schlenzer früh in Führung brachte. Der SVA spielte schnell und druckvoll nach vorne und ließ Ball und Gegner laufen. Einzig die Chancenauswertung ließ ein wenig zu wünschen übrig. Es dauerte eine Viertelstunde ehe Markus Knackmuß auf 2-0 erhöhen konnte. Kapitän Manfred Losavio erkämpfte sich in der Gegnerischen Hälfte den Ball und über Egenhofer und Grägel landete der Ball bei Knackmuß, der überlegt einschob.  Nachdem nur 5 Minuten später nach einem Fernschuss von Tobias Grägel, der Torhüter nur abklatschen konnte und Marius Egenhofer per Abstauber auf 3-0 stellte, war die Partie nach 20 Minuten eigentlich schon entschieden. Mittelfeldmotor Olli Scherz legte vor der Pause noch 2x nach und so ging es mit 5-0 in die Kabinen.

Nach dem Wechsel das gleiche Bild. Der SVA war dem Gegner in allen Belangen überlegen. Torwart Sascha Deiringer sowie die Abwehr mit Holger Rehm und Sammy Schirnhofer wurden selten gefordert. Immer wieder wurden die Außenpositionen Daniele Paar und Martin Klumpp mit eingebunden, so dass es binnen kürzester Zeit durch Tore von Tobias Grägel ( 3 ) und des eingewechselten Benjamin Märkl ( 3 ) 11-0 stand. Den letzten Treffer in einer recht einseitigen Partie blieb Ex-Profi Markus Knackmuss  vorenthalten, der den 12-0 Endstand erzielten konnte.

Trainer Günther Hespeler meinte nach der Partie :“ Also i hätt vum Gegner scho mehr erwartet, aber des 12-0 ghot scho in Ordnung, ma merkt halt scho, das de Knacki kicke ka „ 

Der Viertelfinal Gegner wird zwischen dem SV Markelfingen und der SG Öhninngen/Gaienhofen ermittelt. Der SVA wird auch hier Heimrecht haben. Allerdings wird dieses Partie erst im Frühjahr stattfinden.

Die AH spielte in folgender Aufstellung :

 Deiringer – Rehm – Schirnhofer  – Stachowski Losavio – Knackmuß – Paar – Klumpp – Scherz – Grägel – Egenhofer 

Eingwechselt : Märkl, Kringe, Schneider,Wünschmann